Jetzt auf Schwedisch und mit umfangreicher Navi-Anbindung

myCamps gibt es jetzt – neben der deutschen und englischen Version – auch in schwedischer Übersetzung. Weiterhin haben wir uns um die Anbindung von externen Navigationsprogrammen gekümmert. Die Apple Karten konnte man dazu ja schon immer auswählen, auch maps.me geht schon seit einiger Zeit. Jetzt haben wir die Sache aber mal angepackt und alles angebunden, was so geht: Google Maps, HERE WeGo, NAVIGON, Sygic, Waze. Tom Tom hat leider keine Schnittstelle für seine aktuellen Apps, so sind die unten durch gefallen. Bei Scout gibt es zwar eine Schnittstelle, die ist aber fehlerhaft implementiert, so dass wir die App ebenfalls nicht anbinden konnten. Leider scheint es für Scout auch keine Updates mehr zu geben, warum auch immer…

Wem noch eine App fehlt, für die es eine Schnittstelle gibt, der kann sich gerne bei uns melden!

Ein weiteres Land ist auch wieder dazu gekommen, diesmal ist es die Slowakei.

myCamps bereit für iOS 11

Apple bringt neue Software heraus, wir auch 😀. Gestern ist nun die neue Version von myCamps erschienen. Die Version ist an iOS 11 angepasst, d.h. auf dem iPhone im Querformat ist jetzt mehr Platz weil Symbole und Texte in der unteren Leiste jetzt nebeneinander stehen. Aber keine Angst, myCamps läuft auch weiterhin auf älteren iOS-Versionen ab 9.3.

Als Land ist diesmal Slowenien dazu gekommen. Weiterhin sind die Ladezeiten optimiert worden, so dass myCamps auf älteren Geräten ein wenig schneller sein sollte.

Momentan gibt es myCamps kostenlos, also schnell herunterladen!

myCamps jetzt mit Italien

Die neue Version von myCamps ist um Italien erweitert worden. Außerdem wurde die Länderliste im Filter jetzt alphabetisch sortiert, die Länderliste wird ja nun doch langsam länger 😀

myCamps 1.9: mit Favoriten, Kontaktexport und Island

Die App ist um eine Favoritenverwaltung ergänzt worden. Favoriten lassen sich speichern und in der Reihenfolge verändern. Dafür hat die App einen neuen Tab mit einem Herzen als Symbol bekommen. Die Info-Ansicht ist nun unter Einstellungen zu finden.

Die Kontaktdaten von Plätzen lassen sich jetzt ins Adressbuch exportieren. Dazu gibt es ein neues Menü mit drei Punkten. Dort findet man den Menüpunkt „Zu Kontakten hinzufügen“.

Schließlich ist auch der unterstützte Bereich wieder um ein Land erweitert worden: Island ist jetzt Teil der Datenbank.

myCamps 1.7 : Schweden!

Seit heute lässt sich die neue Version von myCamps aus dem App Store laden. Schweden ist nun Teil der von myCamps unterstützten Länder (neben Dänemark, Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein). Außerdem ist die Listenansicht überarbeitet worden, man kann hier jetzt gleich sehen, ob es Kommentare und Bewertungen gibt.

myCamps nun für Dänemark

Heute ist die Version 1.6 von myCamps veröffentlich worden. Dänemark ist nun Teil der Datenbank. Außerdem ist die Liste der Plätze überarbeitet worden: hier wird nun jeweils ein Bild eingezeigt, wenn der Eintrag ein oder mehrere Bilder hat. So lassen sich Einträge mit Bildern leichter finden, leider sind es momentan noch nicht so viele.

myCamps jetzt auch für die Schweiz

Seit heute ist myCamps enthält myCamps auch schweizer Stell- und Campingplätze. Die neue Version 1.5 hat außerdem eine Ortssuche bekommen. Wählt man einen gefundenen Ort aus, so wird der Ort als Bezugspunkt genommen und alle Entfernungen beziehen sich im Folgenden auf diesen Ort. Zurücksetzen kann man die Ortssuche durch antippen des Haus-Symbols.

myCamps jetzt auch für Österreich!

Heute ist eine neue Version von myCamps veröffentlicht worden. Diese Version enthält jetzt auch Stell- und Campingplätze in Österreich. Außerdem ist der Filter stark erweitert worden und es wurden einige kleinere Fehler behoben.

myCamps 1.2 : maps.me für Offline-Karten

Heute ist myCamps in der Version 1.2 im App Store veröffentlicht worden. Die neue Version ermöglicht es die Offline-Karten von maps.me aufzurufen. Hat man die App installiert und auch die passenden Offline-Karten in der App, so kann man aus den Details eines Eintrages zu maps.me springen und sich den Stell- oder Campingplatz dort anzeigen lassen. Das funktioniert völlig ohne Internetverbindung!

Tipp: manchmal springt maps.me beim ersten Aufruf zur eigenen Position. Das lässt sich von myCamps aus leider nicht verhindern. In diesem Fall einfach nochmal zurück wechseln und maps.me nochmals aufrufen. Wenn maps.me bereits läuft, dann springt es auch zur richtigen Position.

Wer die neue Funktionalität nicht haben möchte, kann in den Einstellungen auf Apple-Karten zurück stellen.